Alessa Kordeck
13595 Berlin

25.07.2002

Halli-hallo an das Kompass-Team!

Mit Schuldgefühlen und gesenktem Haupt verfasse ich nun diesen Brief, den ich schon viel früher hätte schreiben sollen um allen, die mir dieses Jahr ermöglicht haben, zu danken!

Dass ich mich nicht so oft gemeldet habe, lag aber gewiss nicht an der Tatsache, irgend etwas wäre schief gelaufen, sondern vielmehr daran, dass ich stets unterwegs war und einfach immer etwas zu tun hatte...

Mit meinem Aufenthalt in Washington State sind nur tolle, einzige, aufregende und abenteuerliche Gedanken und Erinnerungen verbunden. Alles ist immer nach Plan verlaufen und auch die Betreuung durch P.I.E. in den Staaten hätte besser nicht sein können. Ich fühlte mich das ganze Jahr über richtig gut aufgehoben und der Gedanke, zu wissen, dass man sich zu jeder Zeit auf Hilfe verlassen kann, tut gut. Meine Repräsentantin hat ebenfalls immer alles für mich getan.

Dieses Jahr hat mich um so viele Erfahrungen reicher gemacht und hat mir verdeutlicht, was ich vom Leben erwarte und was ich später beruflich erreichen möchte. Das Jahr hat meinen Horizont erweitert und mir Freunde geschenkt, die ich ein Leben lang nicht vergessen werde.

Dafür möchte ich mich auch nochmal recht herzlich bei euch bedanken. Ohne eure Mithilfe durch ein Stipendium wäre dieser Traum für mich nie Wirklichkeit geworden. Vielen Dank! Ich würde euch so gerne helfen, und als „Returnee" anderen von meiner „kleinen Reise in die weite Ferne" berichten. Wird denn noch ein Treffen veranstaltet?

Nochmals herzlichen Dank, das werde ich euch nie vergessen,

Eure

Alessa Kordeck