Auf einen Blick Betreuung vor Ort Schule Programmablauf Preise & TermineNützliche Links

England

Berichte unserer England-Teilnehmer

High School Katalog bestellen

 

Kompass High School Programme auf Facebook

England

Nach der Schulzeitverkürzung von 13 (G9) auf 12 Jahre (G8) verbringen viele Schüler lieber ein paar Monate auf einer englischen Schule anstatt weitweg in die USA oder nach Kanada zu fliegen.
Grund: In englischen Schulen konzentriert man sich auf die Kernfächer, lernt selbständiges Arbeiten und außerdem sind britische Schulabschlüsse weltweit anerkannt. Last not least gehört England zumindest geographisch noch zu Europa, woran auch der Brexit nichts ändert.
Die Zentrale unserer Austausch-Organisation befindet sich in der englischen Grafschaft Suffolk und betreut von dort aus die Austauschschüler, deren Gastfamilien sowie die Internats-Schüler.

 

 

 

Auf einen Blick
Altersgruppe: Nicht jünger als 14 und nicht älter als 18
Unterbringung: ausgewählte Gastfamilien
Dauer: 1–3 Terms
Anmeldeschluss: 15. Juli
Platzierung bei Familien öffentliche Schulen nordöstlich von London
Bewerbung Bewerbungsformular zum Ausfüllen am Bildschirm

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Region

englische GastfamilieIm Gastfamilienprogramm besuchen die Austauschschüler eine öffentliche Schule nordöstlich von London. Die von der Austausch-Organisation ausgesuchte Schule bietet ein vielseitiges Curriculum unterschiedlicher Hauptfächer sowie künstlerische, kulturelle und sportliche Aktivitäten.
Viele Schulen haben einen Chor, ein Orchester oder eine Theatergruppe. Auch kann man eventuell in einem Sportverein Mitglied werden.
Und da London nicht weit weg ist, besteht sogar die Möglichkeit, am Wochenende zum Shoppen in die Themse-Metropole zu fahren.

 

 

Kompass-Teilnehmer Sebastian H.:
"England rocks! Mittlerweile denke ich, dass die Erfahrung, die man hier bekommt, und die Kontakte, die man knüpfen kann, viel wichtiger sind, als das Englisch.
Einfach mal raus aus dem langweiligen deutschen Schulalltag und eine völlig neue Erfahrung machen.... genial.
Ich war schon in Ashford, Canterbury und London. Im Herbst war ich mit Freunden von der Schule in Paris, im Februar in Belgien auf einem Schloß "Alden Biesen", wo wir über EU Themen mit Schülern aus ganz Europa diskutiert haben. Wir waren auch in Brüssel, Maastricht und Aachen, war einfach Klasse."

 

 

 

Schule

englische High SchoolIn England legen die Schüler im Alter von 15-16 das GCSE (General Certificate of Secondary Education) ab, was etwa der Mittleren Reife entspricht. Daran schließt sich die zweijährige „Sixth Form“ an, die zur britischen Reifeprüfung führt, den A-Levels (Advanced Level Qualifications). Die A-Levels bestehen aus drei bis fünf frei wählbaren Fächern und können bei entsprechender Fächerkombination auch in Deutschland als fachgebundene Hochschulreife anerkannt werden und somit zum Studium bestimmter Fächer berechtigen.
Einige Schulen bieten außer den A-Levels auch das IB (International Baccalaureate) an. Dieser Abschluss mit sechs Fächern aus den Bereichen Sprachen, Mathematik, Naturwissenschaften und Geisteswissenschaften berechtigt zum Studium an fast allen internationalen und deutschen Hochschulen.

 

 

Zurueck-Pfeil

 

 

 

BTEC

BTEC steht für "Business and Technology Education Council". In England können Schüler ab 16 anstatt eine normale Schule ein College besuchen. Wer sich für das sog. BTEC entscheidet, studiert ein Fach und hat außerdem noch Englisch- und Mathematikunterricht. Voraussetzung ist hier allerdings die Fähigkeit zum selbstständigen Arbeiten und Lernen, denn das BTEC ist eine Vorstufe zum Studium.
Das BTEC ist ideal für Schüler mit Mittlerer Reife oder solche, die sich auf ein besonderes Fach konzentrieren möchten. Etwas Vergleichbares wie das BTEC gibt es in Deutschland nicht.
Typische Wahlfächer wären beispielsweise

Die Schüler suchen sich eines der Fächer aus und können so testen, ob sie das Fach später auf der Universität belegen möchten. Im Bewerbungs-Interview stellt der Interviewer gerne einige BTEC-Studiengänge vor.

 

 

Kompass-Teilnehmer Pascal G.:

"…the best thing about the time in England was truly the school. It was the best school I’ve ever been to. First of all the students there in sixth form are very, very friendly. When Philipp and I arrived there they integrated us into their community. That was an experience I’ve never made before. The school system is so much better than most in Germany. And I really mean it. The teachers there really know what they talk about and I want to mention one teacher in particular who showed Philipp and me that math can be such a fascinating subject: Mr. Blake! As a result I would say that this time was the best time of my life and I would regret it if I hadn’t done it."

 

 

Orientation

Im Programmpreis bereits enthalten ist ein dreitägiges Orientation-Camp gleich zu Beginn.
Nach der Ankunft am Flughafen fährt man mit den anderen Austauschschülern direkt in ein Camp, wo ein mehrstündiges Seminar auf das Leben in England vorbereitet, zum Beispiel wie man sich am besten an das Leben mit der Gastfamilie und in der Schule anpasst.
Auf dem Programm stehen außerdem zahlreiche sportliche Aktivitäten und ein Ausflug ins altehrwürdige Cambridge inkl. Kahnfahren auf der Cam.
Zum Schluss bekommen alle eine englische SIM-Karte mit kleinem Startguthaben, und dann geht es zu den Gastfamilien, die ihre Kinder auf Zeit bereits erwarten!

 

Kompass-Teilnehmer Antonia M.:

"Es gefaellt mir echt gut hier, es ist zwar das genaue Gegenteil von Berlin, aber ich finde die kleinen, bunten Laeden und Straßen so niedlich, die Menschen sind freundlich, es ist halt mehr eine doerfliche Atmosphaere. und ich liebe das Meer und den Strand, da brauche ich von meinem Haus nur 5 Minuten hinzulaufen und dann steh ich drinn, das ist so toll! und das Wetter ist auch gar nicht so schlimm wie ich dachte, oft ist es sogar besser als in Deutschland!"

 

 

Zurueck-Pfeil

 

London-Wochenende

Während des ersten Terms verbringen die Austauschschüler ein Wochenende mit zwei Übernachtungen in London. Auf dem Programm stehen natürlich eine Sightseeingtour in einem der typischen, roten Doppeldeckerbusse, eine Fahrt mit dem London Eye und vieles andere mehr. Die Termine werden rechtzeitig bekanntgegeben.
Das gesamte London-Wochenende ist inkl. Unterkunft, Verpflegung und Eintritten bereits im Programmpreis enthalten.

 

 

 

Reisedokumente

ReisedokumenteDeutsche Staatsbürger benötigen für den Schulbesuch in England lediglich den Personalausweis, kein Visum. Erforderlich ist vorsichtshalber eine schriftliche Reiseerlaubnis der Eltern, aus der hervorgeht, zu welchem Zweck du von wann bis wann nach England reist.

 

 

 

 

Programmpreise England 2017-18
Schuljahr 10.950,- €
2 Terms (Sept.- März) 9.950,- €
1 Term (Sept.- Dezember) 8.450,- €
Bewerbungsschluss 15. Juli
Im Preis enthalten
individuelles Bewerbungsgespräch mit
Vorbereitungsworkshop vor Abreise für Schüler und Eltern
Orientation in England inkl. Unterkunft, Verpflegung, Seminaren und Programm
dreitägiger Ausflug nach London mit Unterkunft, Verpflegung und Sightseeing
Besuch einer öffentlichen Schule in England
Unterkunft & Verpflegung bei einer ausgesuchten Gastfamilie
Betreuung vor Ort und 24-Stunden-Notruf-Nummer
mehrtägiges Nachtreffen
Nicht im Preis enthalten
Taschengeld (ca. € 200,- pro Monat)
 evtl. Schuluniform
  Flug (ca. € 200)


Zurueck-Pfeil

 

 

Home Impressum Bewerbungsformular
Deutscher Fachverband High School Deutscher Fachverband High School